LF20-KatS

 

Das LF20 KatS wurde am 31. Mai von den Mitgliedern der Feuerwehr Neidenbach im Bestückungslager des BBK in Bonn-Dransdorf abgeholt. Coronabedingt durften nur drei Kameraden zur technischen Einweisung und Fahrzeugübergabe anreisen.

Fotos: Willi Schlöder, Daniel Welter, Michael Meyer

 

Auf der Fahrt nach Neidenbach folgte dann auch gleich der erste Mini-Einsatz, als das Begleitfahrzeug mit Motorschaden auf der B51 liegen blieb. Der Einsatzauftrag lautete hier "Absicherung einer Gefahrenstelle"

Fotos: Willi Schlöder, Daniel Welter, Michael Meyer

 

In Neidenbach wurde das Fahrzeug von den Mitgliedern der Feuerwehr begrüßt und ausgiebig begutachtet.

Fotos: Thomas Meyer

 

Der Funkrufname des LF20-KatS wird Florian Bit-Land 4-48-1 lauten. Als nächstes wird das Fahrzeug beschriftet, mit der in Rheinland-Pfalz üblichen Funktechnik nachgerüstet sowie die Beladung ergänzt. Danach geht das Fahrzeug in den Übungsdienst und wird bald unser TSF-W ersetzen, welches zu einer anderen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bitburger Land kommt.

 

Technische Daten

 

Fahrgestell

Mercedes-Benz Atego 1327 AF 4x4

Aufbau

Rosenbauer, Mannschaftsraummodul und Gerätekofferaufbau mit Wassertank

Antrieb

Permanenter Allradantrieb mit sperrbarem Längsdifferential und Getriebeuntersetzung

Geländetauglichkeit

Geländegängig, Steigfähigkeit: >27 %, Wattiefe: 600 mm

Leistung

200 kW (272 PS)

Abgasnorm

Euro 6

Abmessungen (L/B/H)

7,30m / 3,30m / 2,50m

Zulässige Gesamtmasse

13.500 kg

Radstand

3.860 mm

Wendekreis

17,4 m

Feuerlöschkreiselpumpe

FPN 10-2000 (2.000 l/min bei 10 bar) sowie

Tragkraftspritze PFPN 10-1500 (1500 l/min bei 10 bar)

Wassertank

1.000 Liter, beheizt

Besatzung

1/8

Fotos: Willi Schlöder

 

Die Beklebung ist inzwischen fertig. Das Fahrzeug steht derzeit für weitere Umbaumaßnahmen im Katastrophenschutzzentrum in Bitburg.