Einsätze 2019


+++ Einsatz 05/2019+++

17.03.2019 - 21.36 Uhr

Einsatzort: Kyllburg Hochstraße

Einsatzstichwort: Wohnungsbrand B2

 

Zu einem Wohnungsbrand in Kyllburg, der von den Feuerwehren Kyllburg und Malberg bekämpft wurde, wurde das MZF2 der Feuerwehr Neidenbach mit Überdrucklüfter und Wärmebildkamera nachalarmiert, um die Wohnug rauchfrei zu machen und verbliebene Glutnester aufzuspüren. In der Wohnung hatte ein Backofen Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand, alle Bewohner konnten das Gabäude rechtzeitig verlassen.

 

Alarmierte Einheiten:

FEZ Kyllburg

FW Kyllburg

FW Malberg

FW Neidenbach

Wehrleitung Bitburger Land


+++ Einsatz 04/2019+++

10.03.2019 - 12.40 Uhr

Einsatzort:Neidenbach, B51, Neustraßburg, Malbergweich

Einsatzstichwort: Unwettereinsatz, Stromausfall

 

Nachdem uns im letzten Sommer die Unwetter einsatzreiche Tage beschert hatten, sorgte am Sonntag Sturmtief "Eberhard" für zahlreiche wetterbedingte Einsätze.

 

Um 12.40 Uhr fiel in Neidenbach der Strom aus, der zwischenzeitlich für kurze Zeit wieder funktionierte, dann aber für den Rest des Tages wieder ausfiel. Wir besetzten routinemäßig das Gerätehaus und stellten im Haus die Stromversorgung mit einem Aggregat sicher. Das Gerätehaus soll nach Ausfall der meisten Festnetz- und Mobiltelefone als Anlaufstelle für die Bevölkerung bei Notfällen dienen. Nur wenige Festnetztelefone mit veraltetem Analoganschluß können bei Stromausfall weiter betrieben werden. Und während die Mobiltelefone mit ihren Akkus noch einige Zeit weiter funktionieren, sind die Sendemasten nur für kurze Zeit akkugepuffert und fallen dann ebenfalls aus.

 

Wir verweisen in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf unsere Hinweise zum Stromausfall.

 

Alle 2 Stunden wurde nun die Relaisstation im Erntehof kontrolliert und mit Notstrom versorgt, so dass der Behördenfunk, den Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr verwenden, weiter funktionierte.

 

Gegen 13.30 Uhr wurde die Feuerwehr Neidenbach zu einem umgestürzten Baum auf der B51 Höhe Rastplatz Kockelberg angefordert. Der Baum konnte mit Hilfe der Motorsäge des TSF-W schnell beseitigt werden.

 

Um 14.46 Uhr wurde ein großer umgestürzter Baum auf der L33 zwischen Neustraßburg und Densborn gemeldet. Dieser konnte ebenfalls bald entfernt werden.

 

 

Um 17.15 Uhr meldeten Anwohner mehrere umgestürzte Bäume an der K82, der Sankt Thomaser Straße in Neidenbach im Bereich "Wasserfall". Die Bäume hatten die Strom- und Telefonleitungen getroffen. Auch diese Bäume wurden entfernt.

 

Später wurden wir dann noch zu einem umgestürzten Strommasten in Malbergweich alarmiert. Die Unfallstelle wurde bis zum Eintreffen des Versorgungsunternehmens abgesichert.

 

Da sich der Sturm inzwischen abgeschwächt hatte, kamen keine weiteren Einsätze hinzu. Die Bereitschaft im Gerätehaus wurde aufrecht erhalten, bis gegen 2.00 Uhr nachts der Strom wieder funktionierte.

 

Alarmierte Einheiten:

FW Neidenbach

FEZ Kyllburg

Wehrleitung Bitburger Land

 

Bei Unwetter empehlen wir, die Hinweise des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zu beachten.
 

Fotos: Thomas Meyer, Daniel Welter


+++ Einsatz 03/2019+++

22.01.2019 - 18.53 Uhr

Einsatzort: B51 Höhe Fließem

Einsatzstichwort: Verkehrsunfall H3, eingeklemmte Personen

 

Am frühen Dienstagabend meldete ein Anrufer bei der Notruf-Leitstelle einen Verkehrsunfall auf der B51 zwischen Meilbrück und Flugplatz Bitburg. Darin verwickelt sollten ein LKW und ein PKW sein. Daraufhin wurden die für diesen Bereich der B51 zuständigen Feuerwehren aus Esslingen, Idenheim, Idesheim, Meckel und Wolsfeld sowie ein ELW zur B51 alarmiert. Dort konnten sie jedoch keine Unfallstelle finden. Inzwischen hatte ein weiterer Anrufer einen ähnlichen Unfall im weiteren Verlauf der B51 zwischen Königswäldchen und Abzweigung A60 bei Fließem gemeldet. Die alarmierten Einheiten fuhren daraufhin weiter und erreichten die Unfallstelle am Rastplatz Kockelsberg bei Fließem.

 

Dort stand ein Sattelauflieger quer zur Fahrbahn und blockierte die B51 komplett, ein Kleinwagen war aus Richtung A60 kommend gegen den LKW geprallt. Die beiden Insassen des Kleinwagens wurden dabei schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt.

 

Zur Absicherung der Unfallstelle aus Richtung A60, zur Sperrung der B51 und zur weiteren Ausleuchtung der Unfallstelle wurde die Feuerwehr Neidenbach mit TSF-W und MZF-2 nachalarmiert.

 

Die Verletzten wurden mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit. Dabei wurde beim schwerer verletzten Beifahrer auf Anordnung des Notarztes die Methode der patientengerechten Rettung angewendet. Dies bedeutet, dass der Verletzte besonders schonend aus dem Fahrzeug befreit wird, um ihm Schmerzen zu ersparen und eine Verschlimmerung der Verletzungen zu vermeiden. Dazu wurde das komplette Dach des PKW entfernt und der Patient nach oben aus dem Fahrzeug gehoben.

 

Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst übernommen und ins Krankenhaus gebracht.

 

Die B51 war für Rettungs- und Aufräumarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt. Dutzende LKW bildeten lange Staus.

 

Alarmierte Einheiten:

FW Esslingen

FW Idenheim

FW Idesheim

FW Meckel

FW Neidenbach

FW Wolsfeld

FEZ Wolsfeld

Wehrleitung Bitburger Land

PI Bitburg

DRK  Rettungsdienst Bitburg

Malteser Rettungsdienst Welschbillig

Notartz

Landesbetrieb Mobilität (früher Straßenmeisterei)

 

Fotos: Thomas Meyer

Fotos von  Video 222 Reportagen - Markus Angel:


+++ Einsatz 02/2019+++

09.01.2019 - 07.15 Uhr

Einsatzort: Stadt Bitburg

Einsatzstichwort: Personensuche, Amtshilfe Polizei

 

In Bitburg wurde seit 2 Uhr nachts eine 86-jährige Person vermisst. Nur mit Hausschuhen und Schlafkleidung bekleidet, musste die Person bei Temperaturen um 0 Grad schnellstmöglich gefunden werden. Unser MZF1 und der ELW1 wurden von der Feuerwehr Bitburg angefordert, um mit der Durchsageanlage die Bevölkerung von Bitburg zur Mithilfe aufzufordern und die Personenbeschreibung durchzugeben. Zusätzlich wurde ein Trupp mit unserer Wärmebildkamera in verschiedenen Teilen der Stadt eingesetzt, um nach dem vermissten Mann zu suchen.

Schließlich konnte der Mann nach etwa 10 Stunden lebendig gefunden werden.

 

Alarmierte Einheiten:

PI Bitburg

DRK

Hubschrauber mit Wärmebildkamera

Rettungshundestaffel

FW Bitburg

FEZ Bitburg

Wehrleitung Bitburg

FW Neidenbach (MZF2, ELW1)

FW Wolsfeld

THW Bitburg mit Drohne


+++ Einsatz 01/2019+++

08.01.2019 - 18.19 Uhr

Einsatzort: L33 zwischen Neustraßburg und Densborn

Einsatzstichwort: Verkehrsunfall H1

 

Heute kam es gegen Abend zu einem Verkehrsunfall auf der L33 zwischen Neustraßburg und Densborn. Circa 500 Meter vor der Abzweigung nach Densborn sind zwei PKW's im Kurvenbereich frontal zusammengestoßen. Glücklicherweise gab es nur zwei Leichtverletzte.

Zunächst wurden die Feuerwehren aus Balesfeld und Burbach zum Absichern der Unfallstelle alarmiert.

Da sich die Einsatzstelle an einer schlecht einsehbaren Stelle befand, wurde zusätzlich die Feuerwehr aus Densborn alarmiert. Die Landstraße wurde daraufhin voll gesperrt.

Aufgrund der Dunkelheit wurde schließlich unser MZF2 mit der Beleuchtungskomponente alarmiert, um die Einsatzstelle für die Polizei und den Abschleppdienst zu beleuchten.

 

 

Alarmierte Einheiten:

FW Balesfeld

FW Burbach

FW Neidenbach

FW Densborn

FEZ Kyllburg

Wehrleitung Bitburger Land

Wehrleitung VG Gerolstein

First-Responder Neidenbach

DRK